Austellung: gestaltentreffen 2010

15. - 29. Mai 2010

Alles blickt dieses Jahr aufs Ruhrgebiet, zur Ruhr 2010. Dass es sich lohnt, Augen und Ohren auch abseits der in allen Medien erwähnten und viel beworbenen Leuchtturmprojekte schweifen zu lassen, zeigt die gestaltentreffen-ausstellung im Mai in Bochum.


Vom 15. bis zum 29. Mai 2010 zeigen zwölf Fotografen und Maler aus dem gesamten Bundesgebiet - und sogar darüber hinaus - im FKT-Bochum ihre werke. Bei freiem eintritt wird es über 80 Bildwerke auf hohem Niveau zu sehen geben. Die Künstler behandeln in Ihren Fotografien und Malereien die verschiedensten Sujets und Arbeiten in diversen Techniken, so dass ein breites Spektrum entsteht. Die werke der einzelnen sind dabei unabhängig voneinander zu sehen. Passend dazu bietet auch das Rahmenprogramm viel Abwechslung. So werden am Eröffnungssamstag, den 15.05., Axel Bouffier am Schlagzeug sowie Michael Beiermann am Fagott aufspielen.
Zum Abschluss, am 29.05. wird die Gruppe Moonbike das Publikum mit sphärischen dub-klängen beschallen; darüber hinaus hält die Werkstatt - ecce homo! eine Lesung ab.

Teilnehmende gestalten 2010

Titus (Hamburg)
Monika Brand (Gießen)
Tobalo (Bochum)
Volker Lang (Langgöns)
Oliver Weber (La Gomera)
Irena Kulis (Mönchengladbach)
David Waldvogel (Nottuln)
Christian Hang (Wuppertal)
Marek Mrzyk (Hasel)
Thomas Solecki (Bochum)
Ruedi Beckmann (Hamburg)
Thomas Böttcher (Rheinbach)

Vernissage Sa 15.05, ab 16 Uhr
20 Uhr: Axel Bouffier (Schlagzeug), Michael Beiermann (Fagott)

Finissage Sa 29.05, ab 16 Uhr
18 Uhr: Werkstatt - ecce homo! (Lesung)
20 Uhr: Moonbike (Electro Dub)

Öffnungszeiten vom 15. - 29. Mai:
Do, Sa, So 12 - 18 Uhr
und nach tel. Vereinbarung
unter 0234 9128093

Presse: RuhrNachr., WAZ

Bereits zum fünften mal seit der Gründung 2005 in Bochum verlegen die Bildschaffenden den virtuellen Ausstellungsraum www.gestaltentreffen.de in die wirkliche Welt und feiern somit in diesem Ruhr 2010-Jahr ein kleines Jubiläum. Nach den Auswärtsspielen in essen und Düsseldorf in den beiden letzten Jahren kehrt die gestaltentreffen-gruppenausstellung nun nach Bochum zu ihren wurzeln zurück und zeigt, dass in der Region Ruhr genügend hochwertige Kulturschaffende aktiv sind - und das schon bevor überhaupt jemand an Ruhr 2010 dachte und sicherlich auch noch lange nachdem dieser Hype wieder verpufft ist.

Die Idee

Gestaltentreffen ist ein virtueller Ausstellungsraum, der die unterschiedlichsten arten von Gestaltungen wie Fotografien, Malereien, Zeichnungen, Comics, Musik oder andere formen der Kreativität zeigt.
Gestaltentreffen gibt so jedem Gestalter seinen eigenen Ausstellungsraum in dem er die Möglichkeit hat, eine Auswahl seiner werke zu zeigen. Er hat ebenso platz für eigene Worte über sich sowie die Möglichkeit der Verlinkung von Webseiten, die für ihn von Wichtigkeit sind.

Um die Gestaltungen der virtuellen Welt ins echte leben zu transportieren will gestaltentreffen die werke in Form von Ausstellungen und Events präsentieren, da der Austausch mit den Menschen und das ausstellen der echten werke aus unserer Sicht von größter Wichtigkeit sind.
Die anfangs schemenhaften Ideen von Thomas Solecki und Marek Mrzyk zu gestaltentreffen sind seit April 2005 in Form der Internet Präsenz, einer Vielzahl von gestaltenden Werkschaffenden sowie drei Gruppenausstellungen, vielfachen Einzelausstellungen und Events lebendig geworden.
gestaltentreffen vereint auf diesem Wege die Vielfalt der unterschiedlichsten werke mit einer jährlichen großen gemeinsamen Ausstellung und integriert ebenso ihre zweite große Leidenschaft Musik durch live Auftritte als Rahmenprogramm.

http://www.gestaltentreffen.de/

Pressetext runterladen

1 Kommentar:

  1. Eine Interessante Adresse für Kunst.
    Grüße aus der kleinhirnkammer

    AntwortenLöschen